Allgemeine Geschäftsbedinungen

§ 1: Geltung der Bedingungen

Die Dienstleistungen der Firma Videoevents erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Geschäftsbedingungen. Sofort nach Abschließen des Vertrags mit der Firma Videoevents gelten diese Geschäftsbedingungen.

§ 2: Vertragsabschluss

Angebote sind – auch bezüglich Preisangaben – unverbindlich. Außerdem sind jegliche Änderungen vorbehalten. Änderungen und Ergänzungen sind nur dann gültig, wenn die Firma Videoevents sie schriftlich bestätigt.

§ 3: Preise

Alle Preise schließen die gesetzliche Umsatzsteuer ein. Der Auftraggeber trägt die Verpackung – und Versicherungskosten.

§ 4: Lieferzeiten

Lieferzeiten müssen vereinbart werden. Bei Lieferverzug ist der Auftraggeber erst nach Stellung einer angemessenen Frist zur Ausübung gesetzlich zustehender Schritte berechtigt.

§ 5: Haftungsbegrenzung

Schadensersatzansprüche wegen Vertragsverletzung, etc. sind ausgeschlossen, wenn nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt wurde. Schadensansprüche und Gewährleistung sind nicht auf Dritte übertragbar. Für die Fotos, Musik und Videos, die der Auftraggeber zur Verfügung stellt, wird keine Haftung übernommen.

§ 6: Eigentumsvorbehalt

Bis zur Vollendung aller Dienstleistungen behält sich die Firma Videoevents das Eigentumsrecht der Ware vor. Der Auftraggeber darf bis zum Termin der Vollendung nicht über die Vorbehaltsware verfügen. Bei vertragswidrigem Verhalten des Auftraggebers, wie, z.B, der Zahlverzögerung, ist die Firma Videoevents berechtigt die Vorbehaltsware auf seine Kosten zurückzunehmen. Kopieren der Filme, die auf den Videokassetten oder auf den DVDs und Bluray-Disc befindlich sind, sind nur der Firma Videoevents erlaubt.

§ 7: Zahlung

Nach Abschließen des Dienstleistungsvertrags, 30%, nach dem Abschluss der Aufnahmearbeiten 40% und 30% beim Erhalt der Ware. Die Nachbearbeitung des Rohmaterials beginnt erst nach Erhalten von 70 % der Zahlung. Tritt der Auftraggeber vom Vertrag zurück, so gilt: bis 28 Tage nach Vertragsabschluss 30%; bis 1 Monat vor vereinbartem Termin 70% und danach 80% der Rechnungssumme zu bezahlen.

§ 8: Anwendbares Recht, Gerichtsstand.

Für alle Rechtsbeziehungen zwischen der Firma Videoevents und dem Auftraggeber gilt das deutsche Recht. Pforzheim ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenden Streitigkeiten. Sollte eine Bestimmung in diesen Geschäftsbedingungen oder eine Bestimmung in ergänzenden Vereinbarung unwirksam sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit im Übrigen nicht berührt.

§ 9: Urheberrechtsverletzung

Der AG (Auftraggeber) stellt sicher, dass Videoevents die vertraglichen Leistungen ausführen kann, ohne dass dabei Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzt werden. Nicht Gegenstand des Vertrages ist das Einholen und Verschaffen etwaiger erforderlicher Rechte. Der AG trägt sämtliche Kosten für die Rechte, Rechteeinholung und deren Verwendung. Soweit Videoevents entsprechende Rechte zur Ausführung seiner Dienstleistung benötigt, beschafft der AG diese und räumt sie Videoevents ein. Der AG ist für den Inhalt der DVDs und Blu-rays ausschließlich verantwortlich. Soweit Videoevents wegen der Verletzung von Rechten Dritter im Zusammenhang mit der Ausführung der vertraglichen Leistungen in Anspruch genommen wird, stellt der AG Videoevents von allen entsprechenden Ansprüchen frei. Insbesondere ist Videoevents nicht verpflichtet, zu prüfen, ob bei der Ausführung der Dienstleistungen Rechtsverletzungen drohen. Videoevents haftet nicht dafür, dass die erstellten Aufzeichnungen frei von Rechten Dritter sind. Der AG übernimmt sämtliche an Videoevents gestellten Forderungen bezüglich Rechte Dritter jeglicher Art.

§ 10: Datenschutz

Wenn Sie mit uns in Kontakt treten, verarbeiten und nutzen wir nach Maßgabe des Bundesdatenschutzgesetzes persönliche Daten, soweit dies für unsere Geschäftsbeziehung insbesondere zur Abwicklung Ihres Auftrages und Pflege der Kundenbeziehung notwendig ist. Eine Weitergabe an Dritte findet ausschließlich bei der Auslieferung statt. Ansonsten findet eine Weitergabe an Dritte nicht statt, es sei denn wir sind aufgrund bestehender Gesetze dazu verpflichtet. Sie haben jederzeit das Recht unentgeltlich unseren Datenbestand bezüglich Ihrer Person einzusehen. Ferner haben Sie das Recht uns zu einer Löschung dieser Daten zu veranlassen.

§ 11: Rücktrittsvorbehalt

Modifiziert der Auftraggeber seine Wünsche in einem erheblichen Umfang nach Vertragsabschluss, so behalten wir uns das Recht vor, von dem Auftrag zurück zu treten.

Menü